14.08.2016: Blau-Weiß mit Auftaktsieg gegen Forst

Die SG Blau-Weiß Schorbus ist mit einem knappen, aber am Ende insgesamt verdienten 1:0-Auftaktsieg gegen den SV Lausitz Forst erfolgreich in die Kreisoberligasaison 2016/2017 gestartet. Es war allerdings eine ganze Menge Arbeit für die Mannschaft um die drei Punkte zu Hause zu behalten. Einerseits zeigten sich bei Schorbus Schwächen aus der Vorsaison, in dem sich die Mannschaft bei Standards des Gegners anfällig zeigte bzw. offensiv zu inkonsequent agierte. Andererseits war es dann aber doch der größere Siegeswille, der den Blau-Weißen einen Auftakt nach Maß bescherte.

Schorbus hatte Mühe in die Partie zu finden. Lediglich eine Chance von Andreas Böhm, welcher nach einer Ecke von Nico Bartelt knapp am kurzen Pfosten vorbeiköpfte, konnte in der Anfangsphase notiert werden. Es gab sehr wenig Spielfluss, da die Partie immer wieder durch Foulspiele unterbrochen wurde. In der 14. Minute hatte Schorbus großes Glück, dass die Fehler in der Defensive nicht bestraft wurden. Zunächst zeigte sich die Abwehr mit schlechtem Stellungspiel, doch dem Forster Angreifer fehlte eine Fußlänge um vor dem Schorbuser Keeper Michael Jenzewski am Ball zu sein. Keine Minute später brachte die Schorbuser Mannschaft mit einem gefährlichen Rückpass ihren Schlussmann erneut in Bedrängnis, doch glücklicherweise blieb auch diese Unkonzentriertheit unbestraft. In der 20. Minute glänzte Schorbus dann endlich mal wieder offensiv. Zunächst wurde ein Schuss von Renè Böhme zur Ecke abgefälscht. Nach der Eckballhereingabe von Nico Bartelt stand Renè Böhme erneut im Mittelpunkt des Geschehens, aber sein Kopfball ging genau auf den Forster Torwart, welcher so den Ball abwehren konnte. Ein wenig platzierter und es wäre die sichere Führung gewesen. Die letzten fünfzehn Minuten vor der Halbzeitpause hatten es noch einmal richtig in sich. Die Forster Gäste machten immer wieder durch Standardsituationen auf sich aufmerksam, während aus dem Spiel heraus ihnen recht wenig gelang. In der 30. Minute hätte wohl jeder eine Freistoßflanke erwartet, doch der Forster Stürmer zog den Ball von der Seitenauslinie auf den kurzen Pfosten. Das Aluminium verhinderte den Rückstand für Schorbus. Wenige Minuten später lenkte Michael Jenzewski einen Kopfball nach einer Freistoßhereingabe mit Mühe über die Latte. Doch auch die Gastgeber konnten noch Chancen aufweisen. In der 32. Minute verfehlte Matthias Geppert nur knapp das Ziel. In der 45. Minute hatte er Pech als der Forster Keeper seinen Freistoß noch über die Latte lenkte. Die letzte Chance in der 1. Halbzeit hatte Christian Tischer, aber auch bei seinem Versuch blieb der Forster Schlussmann der Sieger.

Nach dem Seitenwechsel passierte zunächst wenig. Die Gäste aus der Rosenstadt fanden weiterhin nicht die spielerische Linie und Schorbus konnte offensiv auch nicht wirklich überzeugen, wodurch sich in dieser Phase ein recht langatmiges Spiel entwickelte. Umso überraschender fiel in der 67. Minute die 1:0-Führung für die Gastgeber. Nach einem langen Ball auf Christian Tischer setzte er sich gegen seinen Gegenspieler durch und lief auf den Gästetorwart zu. Uneigennützig schob er den Ball auf seinen mitgelaufenen Mitspieler Nico Bartelt, welcher mühelos zur Führung verwandelte. Dieser Treffer tat der Partie gut, denn nun war wieder deutlich mehr Feuer im Spiel. Die Forster drängten in Richtung Tor der Gastgeber, doch die Schorbuser Defensive verteidigte mit all ihren Möglichkeiten. Andererseits verpasste Schorbus die Entscheidung, als Matthias Geppert in der 80. Minute nach einem Freistoß nur die Latte traf.

Insgesamt blieb es bei einem alles in allem verdienten Sieg für die Blau-Weißen, da sie an diesem Tag kämpferisch mehr überzeugten. Dennoch sind einige Schwächen aus der Vorsaison aufgetaucht, welche es schnellstmöglich zu beheben gilt. Einerseits vergibt die Mannschaft zu viele Torchancen, andererseits gibt es immer wieder Phasen, in welchen es an Konzentration mangelt. Glücklicherweise waren die Forster an diesem Tag nicht die spielstärkste Mannschaft – ein anderer Gegner hätte die Schorbuser Geschenke konsequenter genutzt. So aber darf sich Schorbus über die drei Punkte und einen gelungenen Saisonauftakt freuen, welcher Auftrieb geben sollte für die nächsten Aufgaben.

Für die Blau-Weißen siegten: Michael Jenzewski – Falk Frömming, Niklas Rädel, Renè Böhme, Matthias Geppert (SF) – Maximilian Hußner (ab der 11. Minute Marcus Schwemmer), Jonas Jakubenko (ab der 70. Minute Lorenzo Barrios), Danilo Koall, Nico Bartelt – Christian Tischer, Andreas Böhm (ab der 83. Minute Maurizio Boigk)

Schiedsrichter: Ronald Noel

Zuschauer: 50

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren