04.03.2017: Schorbus mit Auswärtspunkt

Die SG Blau-Weiß Schorbus bleibt im Jahr 2017 weiter ohne Sieg. Gegen die SG Groß Gaglow konnten sich die Blau-Weißen aber zumindest einen Punkt erkämpfen. Dabei war dieser Zähler hart erarbeitet, denn so richtig spielerisch überzeugend zeigte sich Schorbus nicht. Vor allem in der zweiten Halbzeit hatten die Groß Gaglower die besseren Möglichkeiten aufzuweisen, so dass Schorbus am Ende mit dem Punkt besser leben kann als der Gastgeber.

Gleich in der zweiten Spielminute gab es die erste brenzlige Situation zu überstehen. Nach einem Schorbuser Ballverlust im Mittelfeld kehrte der Gastgeber das Spiel um. Die scharfe Hereingabe wurde durch Michael Jenzewski per Fußabwehr entschärft. Dieser Einsatz war auch von Nöten, denn im Zentrum standen gleich zwei Gaglower zum Einschuss bereit. Im weiteren Verlauf passierte erst einmal nicht viel. Vieles blieb Stückwerk und die Blau-Weißen hatte große Mühe in die Partie zu finden. In der 22. Minute gelang Schorbus die überraschende Führung. Nach einem schnell ausgeführten Freistoß von Maximilian Hußner stellte Nico Bartelt per Lupfer das 1:0 her. Dem Gastgeber fällt im Anschluss keine Antwort auf den Rückstand ein. Die Schorbuser versuchten mit gelegentlichen Angriffen die Führung zu untermauern, doch mehr als eine Kopfballchance von Andreas Böhm, welche durch den Torwart zur Ecke geklärt wurde, konnte nicht notiert werden. In den Schlussminuten der ersten Halbzeit investierte Groß Gaglow mehr in das Spiel und in der 44. Minute belohnten sie sich für ihr Engagement. Die Blau-Weißen verteidigten zu passiv und ließen Groß Gaglow gewähren, welche den Angriff mit dem 1:1-Ausgleich abschlossen. Allerdings ging diesem Treffer eine stark abseitsverdächtige Situation voraus. Schorbus antwortete prompt. Direkt nach dem 1:1 stellten die Blau-Weißen die erneute Führung her. Eine Freistoßhereingabe von Matthias Geppert schloss Andreas Böhm per Kopf erfolgreich ab.

Die Anfangsphase der zweiten Hälfte präsentierte sich sehr verhalten und es wurden keinen nennenswerten Chancen erarbeitet. In der 55. Minute lag der vermeintliche Ausgleich in der Luft, aber der Treffer wurde wegen eines vorangegangenen Foulspiels aberkannt. Schorbus fällt nach dem Seitenwechsel nichts ein und Groß Gaglow hatte mehr Spielanteile, so dass der Eindruck entstand, dass die Führung nicht mehr lange Bestand haben soll. In der 65. Minute hatte dann aber doch Schorbus die überraschende Möglichkeit das Ergebnis auszubauen. Der Gaglower spielte den Ball zu seinem Schlussmann zurück. Beim Versuch des Keepers den Ball zurück zu seinem Mitspieler zu spielen, schoss er genau Christian Tischer an. Der Abpraller landete am Außennetz. Im weiteren Verlauf bewegte sich Schorbus auf ganz dünnem Eis. Die Groß Gaglower wurden stärker und drängten die Blau-Weißen zunehmend in die eigene Hälfte. In der 66. Minute schossen sie über das Tor von Michael Jenzweski. Wenige Minuten später verpasste der Gaglower Spieler ein Flanke nur minimal. In der 80. Minute landete der Ball neben dem Tor. Zum Ausgleich musste jedoch ein umstrittener Freistoß verhelfen. Der Ball wurde in den Strafraum geflankt. Schorbus konnte nicht klären und schließlich kam der Gastgeber zum Abschluss, welcher den 2:2-Ausgleich bedeutete. Nur eine Minute später sollte Gaglow sogar der Führungstreffer gelingen, aber der Linienrichter entschied auf Abseits, so dass dieser Treffer keine Anerkennung fand. Am Ende rettete sich Schorbus mit dem Stand von 2:2 über die Ziellinie. Der Vollständigkeithalber soll noch erwähnt werden, dass sich Gaglow durch eine gelb-rote Karte dezimierte. Jedoch erfolgte dies quasi in der Schlussminute, so dass Schorbus daraus kein Potenzial mehr ziehen konnte.

Dieser Punkt hilft im Abstiegskampf zwar nicht so wirklich weiter, dennoch war es wichtig, dass diese Partie nicht verloren ging. Nach zwei Auswärtsspielen zum Auftakt der Rückrunde steht nun das erste Spiel auf eigenem Rasen an. Dabei empfangen die Blau-Weißen den Aufsteiger von SG Kausche. Hierbei muss die Zielstellung in jedem Fall lauten, die drei Punkte in Schorbus zu behalten.

Für die Blau-Weißen kämpften: Michael Jenzewski – Falk Frömming, Niklas Rädel, Renè Böhme, Maximilian Hußner (ab der 61. Min. Rene Klüglich), Matthias Geppert (SF) – Marcus Schwemmer (ab der 79. Min. Max Görner), Nico Bartelt, Danilo Koall – Andreas Böhm, Christian Tischer

Schiedsrichter: Felix Schwella

Zuschauer: 30

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren