01.10.2017: Weiter ohne Heimsieg

In dieser Woche traf die SG Blau-Weiß Schorbus auf den Kreisoberligaaufsteiger Eintracht Peitz II. Die Peitzer hatten vor der Partie, so wie Schorbus auch, vier Punkte auf dem Konto. Diese Punkte holten sie durch einen Sieg gegen die SG Kausche sowie durch ein Unentschieden gegen die SG Sielow. Alle diese Punkte holten sie auf heimischen Rasen. Die Blau-Weißen haben noch keinen Punkt zu Hause geholt und das sollte sich gegen Peitz nun ändern.

Allerdings begann die Partie denkbar schlecht für Schorbus, denn mit dem ersten Angriff gingen die Gäste in Führung. Nach einem Vorstoß über rechts legten sie den Ball quer in den Schorbuser Strafraum. Peitz verpasste zunächst, aber auf dem langen Pfosten stand noch ein Spieler frei, welcher den Ball erneut querlegte und sein Mitspieler musste den Ball nur noch einschieben. Im Anschluss dominierten die Blau-Weißen das Spiel, ohne aber wirklich zwingend zu werden. So gab es zunächst lediglich eine Freistoßchance von Matthias Geppert – der Ball wurde vom Keeper abgewehrt – sowie eine Abschlussmöglichkeit von Andreas Böhm nach einer Ecke von Nico Bartelt. Doch auch bei dieser Chance blieb der Peitzer Schlussmann der Sieger. Von Peitz kam nach dem Führungstreffer wenig bis gar nichts und so stellte Schorbus in der 25. Minute den verdienten Ausgleich her. Nach einer Flanke von Christian Tischer brauchte Andreas Böhm nur noch den Fuß ranhalten und es stand 1:1. Zwei weitere Möglichkeiten verbuchte Schorbus in der 38. Minute bzw. 45. Minute. Zunächst verpasste Danilo Koall am langen Pfosten knapp. Im Anschluss rettete der Keeper bei einem Abschlussversuch von Christian Tischer per Fußabwehr. Riesenglück hatte Schorbus in der 42. Minute aufzuweisen, als die Hintermannschaft sich uneins war, aber Peitz nicht abgezockt genug war, um das Geschenk anzunehmen.

Nach dem Seitenwechsel zeigte sich das gleiche Bild. Schorbus war gezwungen das Spiel zu bestimmen, aber gegen das Abwehrbollwerk der Gäste kamen die Blau-Weißen nicht an. Schorbus agierte nur mit langen Bällen, welche planlos nach vorn gespielt wurden, aber postwendend zurückkamen. Wie man es besser macht, zeigten die Gäste in der 57. Minute, als sie einen Angriff mustergültig ausspielten und zum 2:1 verwandelten. Davon sichtlich geschockt, fiel Schorbus im Anschluss noch weniger ein. Nach einer Flanke von Christian Tischer köpfte Danilo Koall freistehend über das Peitzer Tor. Bis zehn Minuten vor Schluss sah es nicht danach aus, dass Schorbus überhaupt noch der Ausgleich gelingt. Erst in der 83. Minute wurde endlich ein verheißungsvoller Angriff notiert. Nach Doppelpass von Niklas Rädel und Christian Tischer kam Letzterer zum Abschluss, aber der Peitzer Defensivmann störte im entscheidenden Moment, so dass der Ball zur Ecke geklärt wurde. In den folgenden Minuten vergab Schorbus zwei fast schon 1.000%ige Möglichkeiten zum Ausgleich. Der eingewechselte Jonas Jakubenko schoss vor dem freien Tor genau den Keeper im langen Eck an, anstatt den Ball ins kurze Eck einzuschieben. Kurz darauf schoss Niklas Rädel aus zwei Metern übers Tor. Als der Unparteiische drei Minuten Nachspielzeit anzeigte, fanden sich schon fast alle mit der nächsten Heimniederlage ab. Doch dann wurde Christian Tischer im Strafraum zu Fall gebracht und der Schiedsrichter zeigte zum Entsetzen der Gäste auf den Punkt. Matthias Geppert verwandelte ganz sicher zum 2:2 und rettete damit seinem Team einen Punkt.

Am Ende muss Schorbus mit dem Punktgewinn zufrieden sein, doch sollte er dem Team stark zu denken geben. Einerseits dürfen mit den eigenen Chancen nicht so fahrlässig umgegangen werden. Andererseits ist es kaum zu glauben, dass man bei so einem Einbahnstraßenfussball zwei Gegentore kassieren kann. Die spielfreie Woche sollte nun von allen intensiv genutzt werden.

Für die Blau-Weißen kämpften: Michael Jenzewski – Falk Frömming, Niklas Rädel, Renè Böhme, Maximilian Hußner (ab der 78. Min. Jonas Jakubenko), Matthias Geppert (SF) – Nico Bartelt, Danilo Koall, Christian Tischer – Sven Rajewski, Andreas Böhm

Schiedsrichter: Willi Schubert

Zuschauer: 40

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren